Bitte wählen Sie den gewünschten Monat aus. Falls Sie Hinweise zu Motiven ohne Bildunterschrift haben ( Namen von Pflanzen oder Tieren ) teilen Sie mir diese bitte über das Kontaktformular mit. Danke.

29.12.2007
Die massive Windmauer brachte Wind, sehr starken Wind aus Südost, aus Böhmen. Trotzdem wollte ich heute noch einmal mein Glück bei den Bussarden versuchen. Die Mäuse werden weniger und so ließen sich nicht sehr viele Bussarde sehen. Meiner Meinung nach war es sogar immer wieder derselbe, der sich bis auf ca. 15 m an das Zelt heranwagte. Leider machte er in dieser Entfernung keine Beute.


26.12.2007


25.12.2007


23.12.2007
Der Morgen bagann sonnig und sehr windig. Vom Auto aus hätte ich gegen 10 Uhr wunderschöne Bilder von einem Fuchs bei der Mäusejagd machen können. Er schnürte (reichlich 100 m von mir entfernt) rechts und links der Betonstraße, überquerte diese in unmittelbarer Nähe des Autos um Richtung Seidelsberg zu schwenken.
Die Bussarde haben sich zwar an das Zelt gewöhnt, bleiben aber immer in respektvoller Entfernung. Die Bilder sind stark ausgeschnitten und nachgeschärft.


21.12.2007


18.12.2007


14.12.2007
Leichter Schneefall und Wind aus Nord-West erschwerten das Arbeiten. Die Bussarde haben sich mittlerweile an das Tarnzelt gewöhnt. Leider gibt es in der Nähe des Zeltes kaum Mäuse.


09.12.2007
Drei Stunden Schneetreiben am Breiteberg.


08.12.2007
Bereits gegen 7 Uhr hatte ich mein Versteck bezogen. Doch es dauerte fast 4 Stunden bis sich drei Bussarde soweit genähert hatten, dass es sich lohnte, den Auslöser der Kamera zu betätigen. Bei günstigen Lichtverhältnissen konnte ich mit 500 ISO und einem 1/500-1/640 s einige Bilder machen. Trotz der langen Standzeit des Zeltes blieben die Vögel ca. 30m auf Distance. Meine aufgestellte Sitzgelegenheit (ca. 15m) verschmähten sie leider wieder.
Alle Bilder sind mit dem sigma 50-500mm + 1,5 Konverter gemacht und wurden stark ausgeschnitten und nachgeschärft.


06.12.2007
Am heutigen Vormittag hatte ich bei bestem Licht etwas Zeit auf einen Bussard zu warten. Leider ließ er sich nicht auf der Stelle nieder auf die ich meine Kamera eingerichtet hatte. Das Bild ist auf ca. 20m mit 500mm Brennweite frei Hand gemacht, stark ausgeschnitten und nachgeschärft.
Die Rehe kamen aus Bertsdorfer Richtung und bekamen durch den Wind Witterung. Sie änderten sofort die Richtung und waren ebenfalls zu weit weg.
Gegen 12 Uhr ging ein Regenschauer nieder. Der Regenbogen begann ca. 100m vor meinem Auto. Da mußte ich einfach abdrücken.


03.12.2007


02.12.2007
Der Dezember beginnt mit einem sonnigen Sonntag, an dem ich, wie auch schon am regnerischen Sonnabend, die Bussarde am Seidelsberg besuchen wollte. Was daraus geworden ist sieht man an den drei Motiven.
Auf dem Nachhauseweg sah ich, warum kein einziger Bussard nördlich des Seidelsberges zu sehen war. Sie sind derzeit alle (ca. 10-12) auf den Wiesen am Viebig. Leider kippt das Wetter heute Abend schon wieder. Sturmtief... . Mein Zelt habe ich so gut es ging gesichert. Nächstes Wochenende will ich es noch einmal probieren.
Mein neues Sigma 50-500 habe ich dennoch ein wenig ausprobiert.


01.12.2007
Statt einem Bussard stolzierte ein Reiher über die endlose Wiese und war auf der Jagd nach Mäusen mehrmals erfolgreich.